Navigation
Malteser in Stuttgart

Unsere Fahrzeuge - Bevölkerungsschutz

Einige unsere Fahrzeuge vor dem Fernsehturm

Gerätewagen Sanität MAN TGL 10.220

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) hat für die zuküftige Medizinische Task Force (MTF) einen bundesweit einheitlichen GW-San definiert. Er wird auf einem MAN-Fahrgestell Typ TGL 10.220 4x2 aufgebaut und besitzt ein zulässiges Gesamtgewicht von 10 Tonnen. Er führt eine umfangreiche Ausrüstung für einen Sanitäts- bzw. Behandlungsplatz mit, darunter ein großes Schnelleinsatzzelt. Darüber hinaus sind eine Beleuchtungseinrichtung, eine Zeltheizung sowie ein tragbarer Stromerzeuger verlastet. Für die medizinische Versorgung werden unter anderem Beatmungsgeräte, Defibrillatoren, Verbandsmaterial, Infusionen, Krankentragen, Rettungsbretter, Material zum Schienen von Frakturen und eine Vakuummatratze mitgeführt.

GW-San des MHD-Stuttgart

KTW Typ B

Indienststellung 03.2011, MB 316 CDI, Sprinter.

Die Besonderheit  dieses Notfall-Krankentransportwagen (KTW) Typ B ist die Ausstattung mit zwei Patiententragen. Dies erlaubt die Erstversorgung und den Transport von zwei verletzten oder erkrankten Personen. Als KTW-2 ist das Fahrzeug direkter Nachfolger des KTW-4. Der Notfall-KTW führt die Sanitätsausstattung nach EN 1789 mit: Fahrtrage Stollenwerk inklusive Nottrage, Schaufeltrage, Vakuummatratze und Krankentragestuhl, sowie spezielle Katastrophenschutzausrüstung. Weiterhin befindet sich ein pneumatisch gedämpfter Ambulanztisch vom Typ Hydropuls Komfort an Bord. Der Tragetisch selbst ist bis 250 Kilogramm belastbar. Die zweite Trage ist seitlich verstaut und kann bei Bedarf einfach heruntergeklappt werden. 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Fahrzeug im Detail: Der Notfall-KTW verfügt über einen Trennwandschrank, der einen Apotherkerauszug, ein Medikamentenfach, ein Schubladenschrank, eine Thermobox, einen Schrank für Notfallrucksäcke inklusive Handwaschgelegenheit und ein Trennwandstaufach enthält. Hinten links befindet sich ein Hochschrank für Sauerstoff, zusätzlich sind Halterungen für die mitgeführte Vakuummatratze, Schaufeltrage und den Krankentragestuhl vorhanden. Im Aufbau können – sofern nur eine Krankentrage in Verwendung – zwei Begleitersitze besetzt werden. Die Fahrzeugdecke ist mit einem Infusionshalter versehen. Die seitliche Schiebetür verfügt außerdem mit einer mechanischen Einstiegshilfe Im Patientenraum besteht die Möglichkeit medizintechnische Geräte nach DIN EN 1789, wie z.B. EKG oder Defibrilator anzuschließen.


„Theoretisch ist der Notfall-KTW Typ B ein RTW wenn das entsprechende medizinische Gerät mitgeführt wird“ stellt Karl-Heinz Tolkamp  vom Aufbauhersteller WAS klar. Letztlich liegt das aber an der Organisation, ob sie den Platz für ergänzende Ausrüstung nutzen will. Der Bund legte bei der Beschaffung großen Wert auf den täglichen Nutzen für die Hilfsorganisation, erklärte Tolkamp. Hinter diesem Ansinnen steht jedoch kein Altruismus, sondern die Konzeption des integrierten Gefahrenabwehrsystems. WAS und Binz bauten das Dieselfahrzeug auf einem 3,88 Tonnen schweren Mercedes-Benz Sprinter 316 CDI mit verstärkter Vorderachse, einem 6-Gang Schaltgetriebe und einer Motorleistung von 110 KW auf. Sollte es von Interesse sein: Das Fahrzeug hat einen Radstand von absoult exakt 3.665 Milimeter. Als Warnanlage wird Hänsch DBS 2000 eingesetzt.

Kommandowagen

Die Aufgaben eines Einsatzleitwagens hängen vom konkreten Einsatz ab. Im Wesentlichen besteht seine Aufgabe jedoch in der Leitung eines Einsatzes oder Einsatzabschnittes, im Transport und der Unterstützung eines Einsatzleiters oder Einsatzstabes, im Transport von Führungsmaterialien und in der Abwicklung von Funkverkehr an der Einsatzstelle und zwischen der Einsatzstelle und einer höheren Führungseinrichtung.

Im Falle eines Einsatzes erreichten die 5. Einsatzeinheit (DLRG) und die 7. Einsatzeinheit (MHD) in Stuttgart gemeinsam einen Betreuungsplatz, der darauf ausgelegt ist, 25 Patienten pro Stunde zu versorgen. Aus diesem Grund haben Sie im Einsatzfall auch eine gemeinsame Führung und ein gemeinsames Führungsfahrtzeug, den Kommandowagen. Dieser wird von beiden Organisationen gleichberechtigt genutzt und ist derzeit beim DLRG untergestellt.

Kommandowagen

2 x Mannschaftstransportwagen

MB Sprinter 312 u. 313 CDI, 
Joh Stgt 7/19-1, Joh S 7/19-2
8 Sitzplätze,
Indienststellung 1998

Der KTW 4 (auch 4-TW genannt)

 

MB Sprinter 313CDI, Joh. Stgt 7/27-1

Mercedes Benz Sprinter
Baujahr: 1/2001
PS: 130
Besatzung: 0/0/2/2
Bordnetz: 220V/12V
Funkanlage: 1 x 4m fest
Standheizung: Webasto
Ausbau: WAS

Die Ausrüstung umfasst u.a.

4 Klapptragen
1 Notfallkoffer "Erwachsene"
1 Notfallkoffer "Baby/Kinder"
1 Notfallkoffer "Replantate"
1 Absaugpumpe
1 Vakuummatratze
1 Schaufeltrage
1 Satz Luftkammerschienen
1 Satz HWS Immobilisationskragen   

Der MHD eigene Feldkochherd

Wie es sich bei alten Objekten gehört: "Baujahr ca. 1982". Hauptsache: es schmeckt!

 

 

LKW Betreuung

 

LKW Betreuung , Indienststellung 09/1998

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE73370601931201219163  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7